DAS nenne ich einen Gaming Monitor

Wer einen Monitor für seine Gaming Sessions sucht, sollte sich den neusten Monitor aus dem Hause Samsung mal anschauen. Was die Koreaner hier ausgepackt haben, ist echt nicht ohne! Und jeder, der sich sonst als Gamer ein Monitor Setup mit drei Monitoren nebeneinander aufgebaut hat, sollte sich das auch einmal anschauen. Den mit dem Samsung 49-inch QLED gaming monitor (C49HG90DMU) führt Samsung einen neuen 49-Zoll Monitor mit einem 32:9 Format ein! Bääääm!

Quelle: http://www.samsung.com/de/monitors/curved-gaming-chg90/

Die Auflösung finde ich mit 3.840 x 1080 ein wenig merkwürdig, aber wird wohl dem runden Design des Monitors geschuldet sein. 1500 Euro wird das monströse Teil kosten, und wie gesagt, sich in erster Linie an Gamer richtigen. Gerade in Südkorea, wo der eSport / eGamung besonders populär ist, denke ich, dass der Monitor auf viel Begeisterung stossen wird. Feines Teil, ich würde mir das einfach so kaufen, auch wenn ich kein Gamer bin, haha!

Endlich einen Dungeon Run bei Hearthstone geschafft!

Boah, das war eine schwere Geburt, aber es ist endlich vollbracht: endlich habe ich einen Dungeon Run (Schatzjagd) bei Hearthstone geschafft! Seitdem Blizzard das die dritte und letzte Hearthstone-Erweiterung „Kobolde & Katakomben“ letztes Jahr rausgehauen hat, habe ich mich damit rumgespielt, endlich mal eine ganze Runde Dungeon Run zu meistern und alle 8 Endgegner zu überleben. Aber irgendwie waren immer die beiden letzten meistens ein Problem, aber diesmal ist mir endlich ein super smoothes Mage Deck gelungen, wo „The Darkness“ am Ende keine Chance hatte, obwohl es am Anfang kurzzeitig nicht so gut für mich aussah.

Doch ich hatte Dank Rene Jackson und Kazakus die fast schon unendlichen Nachschub an Lebensenergie und 10 Mana Zaubersprüche und The Darkness half mir sogar, meine guten und überlebenswichtigen Karten immer wieder zurück in mein Deck zu shufflen.

Und dann war es nur eine Frage der Zeit, dass dem Endgegner die Luft bzw die Karten ausgingen und es dann Richtung Fatigue ging. Mir blieb dies erspart, da er mir immer wieder mein Board zurück ins Deck shuffle-te.

War also GENAU das richtige Deck für diesen Endgegner und der Sieg am Ende meiner!

Ich hab mich wirklich sehr gefreut am Ende, war aber bissi enttäuscht, dass es am Ende nicht wirklich etwas zu gewinnen gab. Außer, dass ich mit der Mage Klasse den Dungeon Run bei Hearthstone geschafft habe. Jetzt heisst es wohl mit den anderen Klassen den Dungeon Run durchspielen, weiss aber nicht, ob ich mir das antun will, nachdem wieviel Nerven mich das schon bei der Magerin gekostet hat 😛 Und ich spiele Mage fast schon blind, 1/3 aller meiner Wins habe ich mit Mage erspielt. Würde also um einiges schwerer werden, mit anderen Klassen die Schatzjagd zu meistern.

Anyway, geschafft ist geschafft, aber ich weiss nicht, ob ich das Spiel noch lange Spielen werde.. trotz guter Änderungen beginnt das Spiel langsam langweilig zu werden. Aber gut, nach über 3 Jahren wenig verwunderlich.