Leckerer Schweinebauch! Nom, Nom, Nom!

Früher, da hatte ich wie jeder Normalsterbliche den Schinken, Wurst und etc. immer in der Feinkost-Abteilung im Supermarkt um die Ecke gekauft. Doch seitdem mich mein Liebling belehrt hatte, das ungesunde Zusätze wie Bindestoffe, Konservierungsmittel, Glutamate, Allergen usw. in den ganzen Sachen sind, verzichte ich doch lieber darauf und bevorzuge ein gutes Stück Fleisch von meinem Lieblings-Metzger, welches ich mir dann Daheim in meiner Küche zubereite. Eine Angewohnheit, von der nicht nur ich, sondern anscheinend auch mein ganzer Freundeskreis profitiert.

Denn für gestern, wo ein gemütlicher Männerabend bei mir stattgefunden hatte, habe ich am Nachmittag davor noch ein schönes, mageres Stück Schweinebauch gekauft. Doch bevor ich dieses dann in den Backofen befördert hatte, hatte ich es noch mit paar Gewürzen und Olivenöl verfeinert.

Was außerdem die Gewürze angeht, da war Pfeffer, Salz, Kümmel, Rosmarin, Kurkuma und Chili mit dabei, wobei ich empfehlen würde vom Salz nur zwei kleine Löffel und vom Chili nur ein Drittel eines Esslöffels zu nehmen. Und nachdem sich das gute Fleisch rund 2 Stunden im Backofen befunden hatte, habe ich es dann ein wenig auskühlen lassen und dann auf belegten Broten serviert.

Und von denen war nach unserem Abend keine Spur mehr übrig, was doch etwas heißt.

Soda, House of Cards Staffel 5 war wohl die letzte!

Echt schade, nur allzu gerne hätte ich mir den Showdown zwischen Frank und Claire Underwood angeschaut. Doch so wie es aktuell aussieht, werden wir das niemals zu sehen bekommen, denn Netflix scheint die finale Staffel zu den Akten zu legen. Einzige Option anscheinend ist, dass man das bereits gefilmte Material in dem angekündigten Spin-off integrieren möchte, die sich um andere Charaktere dreht anstatt um den US Präsidenten. Die Pläne gab es schon vorher, diese dürften aber jetzt akuter denn je geworden sein. Fraglich ist, ob sich jemand noch die „vergiftete“ House of Cards Serie ansehen würde, eine weitere Frage wäre, ob House of Cards ohne den zugegebenermassen genialen Kevin Spacey funktioniere kann.

Dass Serien ohne ihr alten Lieblinge funktionieren können, haben schon „Two and a half man“ und „Grey’s Anatomy“ bewiesen. Obwohl bei beiden Serien die Hauptfiguren rausgeschrieben wurden, waren die Serien nach wie vor extrem erfolgreich, teilweise erfolgreicher als zuvor. Ob Netflix, bzw der Produktionsfirma Media Rights Capital (MRC) das gleiche Kunststück gelingen könnte. Auch bei Narcos war eine Serie ohne Pablo Escobar undenkbar, bis zu dem Moment, als man sie ohne Wagner Moura weiterdrehte und dennoch erfolgreich weiterentwickelte. Das muss man jetzt abwarten, wie es weitergehen wird, zu frisch die Wunden, die hier aufgerissen wurden.

Die Negativschlagzeilen rund um Kevin Spacey hingegen wollen nicht aufhören. Abseits von neuen Enthüllungen, macht er aktuell auch von sich reden, dass er sein volles Gehalt für die 6. Staffel Netflix bekommen möchte. Angeblich 500 Tausend US Dollar pro Folge, die Netflix jetzt natürlich nicht mehr zahlen möchte. Aber ja, ist der Ruf erstmal ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert.

Schade um Kevin Spacey, ich habe ihn wirklich sehr gemocht, klasse Schauspieler. Und House of Cards, HoC, ich hätte gerne gesehen, wie es ausgegangen wäre. Es wäre so oder so die letzte Staffel geworden, echt schad drum!

P.S: Wer die ganze Geschichte zum Fall Kevin Spacey nachlesen möchte, kann dies hier auf bild.de tun. Super umfangreicher Artikel!

Bitcoin knackt die 6000 Dollar Schallmauer

Jetzt langsam wird das ganze unheimlich. Der Bitcoin rast von einem Rekord zum nächsten und hat gestern Nacht zum ersten Mal die 6000 Dollar Schallmauer durchbrochen. Angetrieben vom anstehenden „Hardfork“, wo sich jetzt Bitcoin Gold abspalten wird und jeder Bitcoin Besitzer die neue Währung gratis dazu kommt, lässt wohl den Bitcoin Kurs nach oben treiben. Wahnsinn, was da gerade abgeht, könnt ihr gerade gut an den Charts von bitfinex sehen.

Quelle: https://www.bitfinex.com/trading

Und der Bitcoin Wahnsinn greift weiter um sich. Eine Familie hat ihr gesamtes Hab und Gut verkauft und jetzt in Bitcoins investiert. Was wirklich komplett verrückt ist, doch der Vater der Familie Didi Taihuttu ist felsenfest überzeugt, dass der Bitcoin weiter und weiter steigen wird. Viele sagen der Währung 25 Tausend bis 100 Tausend Dollar Wert voraus, wenn der Fall eintreten sollte, ist der Holländer mit einem Schlag schwerer Millionär. Hier auf Businessinsider.de könnt ihr die Geschichte auf Englisch nachlesen.

Auch ich bin jetzt voll im Bitcoin Fieber, habe mir gerade erst ein Bitcoin Wallet von Copay geholt, ein Open Source Wallet. Wo es auch eine eigene iOS App gibt, wo man seine Bitcoin Wallets schnell und einfach verwalten kann. Da ich zurzeit nicht flüssig genug bin, habe ich mir online einen Kleinkredit von 10.000 Euro geholt, die ich jetzt in Bitcoins investieren werde. Die SWK Bank wurde hier von Kreditzinsen.net empfohlen, wo ich den Kredit nun zu wirklich günstigen Konditionen geholt habe. Die Zinsen fürs Geld leihen sind wirklich so tief wie noch nie, besonders wenn man die Gewinnmargen der Krypowährungen dem gegenüberstellt, versteht man schnell, warum man das machen sollte. Ich weiss, es ist mit einem Risiko verbunden, aber hier und da muss man was riskieren, sonst bleibt man immer an der gleichen Stelle stecken. Bitte aber nicht nachmachen, falls ihr einen Totalverlust nicht verkraften könnt.

Ex-Fed Chef Ben Bernanke und viele andere Experten geben der Kryptowährung Bitcoin und besonders allen anderen keine Chance. „Bitcoin ist ein Versuch, Fiat-Währung zu ersetzen und damit Regulierungsmaßnahmen und staatliche Kontrolle zu umgehen. Ich glaube nicht, dass das ein Erfolg wird.“ Als hochspekulativ bewertet Ben Bernanke den Bitcoin. Ich muss sagen, dass schon seit geraumer Zeit Finanzexperten gegen den Bitcoin wettern, aber deren Prognosen sich nicht einstellen wollen. Ich für meinen Teil werde jetzt mein Glück versuchen, in ein paar Monaten bzw Jahren werden wir sehen, wer Recht behalten hat.

Aja, und wer ein paar Bitcoins sein eigen nennt und diese sicher verwahren möchte, sollte sich diesen Bunker in der Schweiz mal ansehen 😀

Mehr zu diesem wirklich eindrucksvollen Bunker kann man hier auf xapo.com nachlesen. Ich nehmen aber an, dass man mehr als 1-2 Bitcoins sein Eigen nennen sollte, um seine Codes in so einem Bunker aufbewahren zu können. Für mich reicht fürs erste Mal ein Bitcoin Ethereum Hardware Wallet wie der Ledger Nano S, der mich nur 70 Euro gekostet hat.

Falls sich hier interessierte Bitcoin Trader unter meinen Lesern befinden, würde ich mich über eine Kontaktaufnahme bzw einen Wissensaustausch sehr zu schätzen wissen.

Sido pusht Mortels Mixtape „Racaille“

Mit Mortel gibt es einen neuen Shooting Star in der Deutschrap Szene und diese bekommt eine Menge Rückenwind von bekannten Größen wie Sido und Fler, mit denen er auch einen Track gemeinsam aufgenommen hat. „Nie mehr broke“ heisst die Nummer.

Das besondere an diesem Track. Sido und Fler sind wieder gemeinsam auf einer Single drauf. Damit geht Flers Friedensmission im Deutschrap weiter. Bald muss man sich fragen, ob Fler überhaupt noch mit irgendwem Beef in der Deutschrap Szene hat. Zumindestens jemanden, der irgendwie relevant ist.

Auch wenn Sido hier ein wenig die Werbetrommel für Mortel und sein Mixtape rührt, die Single „Nie mehr broke“ ist meiner Meinung nach auch das beste, was man auf Racaille zu hören bekommt. Oder was meint ihr?

Pauley Perrette / Abby Sciuto verlässt nach Staffel 15 Navy CIS

Langsam aber sicher sind alle Urgsteine und Sympahtieträger der erfolgreichen Drama Krimi Serie Navy CIS dahin. Nachdem sich bereits Cote De Pablo am Anfang der 11. Staffel ausgestiegen ist, Michael Weatherly die Serie nach der Staffel 13 verliess, ist es nun Pauley Perrette, die die schräge Abby Sciuto verkörperte mit Ende der 15 Staffel dahin. Das selbst bestätigte die Schauspielerin nun auf Twitter.

Ich fand ja auch Caitlin „Kate“ Todd sehr sympatisch und für mich auch eines der Urgesteine des NCIS Universums. Leider war für sie bereits nach 2 Staffeln Schluss.

Nach und nach zerbröckelt NCIS also, der Ausstieg von Pauley Perrette aka Abby Sciuto am Ende ist bestimmt nicht der letzte und ich bin gespannt, wer sich aus dem Originalcast noch verabschieden wird. Ich muss sagen, dass mir das ganze ein wenig zu anstrengend wurde, mit der Zeit. Soweit ich mich erinnern kann bin ich mit Staffel 8 ausgestiegen, irgendwie war für mich die Luft schon draussen. Und nachdem Michael Weatherly als Very Special Agent Anthony „Tony“ DiNozzo das Handtuch warf, war für mich klar, dass die Serie dem Ende geweiht ist. Mal sehen, auf wieviele weitere Staffel es NCIS jetzt ohne Pauley Perrette als Abby Sciuto bringen wird. 1-2 maximal, das sag ich euch. Mal sehen, ob ich Recht behalten werde.