Neiiiiiiin…

.. mein Lieblingsjeans haben einen Riss im Schritt! Oh Gott, das kommt gerade ein wenig ungelegen, da ich normalerweise meine 1-2 neue Jeans immer im Spätsommer kaufe und ich jetzt sozusagen kein Budget für neue Jeanshosen vorgesehen habe. Noch ist der Riss nicht allzu gross, vielleicht kann meine Mama die Hose noch irgendwie retten, in der Vergangenheit hat sie mir auch die eine oder andere Hose noch reparieren können.

Aber ja, da hilft kein Jammern, da muss jetzt günstiger Ersatz her und habe mich mal auf die Suche nach Ersatzjeans gemacht, die so nah wie möglich an meine jetzigen Jeans kommen.

Aber über Umwege, nämlich den Blog Jeans-blog.eu habe ich die Mustang Oregon Straight Jeans Slim Fit Dark Rinse Used beim Jeans Online Shop Jeans-Meile.de gefunden, die fast wie meine alten Mustang Jeans aussehen. Nicht 1:1 die selben, aber kommt hin und ich mag den Dark Rinse Used Effekt sogar mehr. Und das beste, die Jeans kosten jetzt 69,95 statt 89,95 Euro! Eine Ersparnis von 20 (!!) Euro! Woohoo!

Jeans sind bestellt, ich freu mich schon auf die neuen Hosen und wenn Mama meine alten reparieren kann, habe ich dann eine Extra Jeans in Reserve *gg

Leckere Rippchen zum Abendessen!

Hin und wieder, da gibt es einfach solche Tage, wo man so gar nicht Lust darauf hat irgendetwas in der Küche zu machen. Also was soll man dann machen, wenn man sich nichts Kochen möchte, aber andererseits auch kein Fan von Fertigspeisen ist?

Etwas, was für mich heute definitiv kein Problem gewesen ist. Denn so wie es der Zufall wollte, hat mich heute mein Metzger mit einer super Nachricht angerufen. Er hatte endlich richtig leckere Rippen für mich beiseitegelegt und das mit jeder Menge gutem Fleisch!

Eine Sache, auf die ich mich bereits seit langer Zeit freue, denn auf diese Rippen habe ich Ewigkeiten warten müssen. Und als ich sie eben erst einmal abgeholt hatte, ging es gleich in die Küche wo die Leckereien gleichmal gewaschen und mit Öl eingeschmiert worden sind. Danach sind dann außerdem auch gleich Salz, Pfeffer, Chili, fein geschnittene Knoblauch und Bohnenkraut draufgekommen. Und als das erst mal geschafft wurde, haben sie gleich ihren Weg in den Backofen gefunden, wo sie erst einmal für 2 Stunden unter der Folie bei einer Temperatur von 70 Grad gebacken worden sind.

Als dann außerdem die 2 Stunden um waren, wurden sie dann schließlich noch für 45 – 60 Minuten bei einer Temperatur von 180 – 200 Grad gebacken (ebenfalls unter der Folie) und dann noch für rund 10 Minuten gegrillt.
Und was soll ich sagen? Bei diesem Essen gab es nicht besonders viel Aufwand, aber es einfach nur gut. Dazu habe ich mir am Abend noch einen wirklich guten Anejo Reserva Rum gegönnt, der hier auf dem Kuba Forum empfohlen wurde. Wirklich lecker, müsst ihr auch ausprobieren!

Also wenn ihr zum Beispiel einen guten Snack für einen Männerabend braucht, dann sind Rippchen und ein guter Rum dazu genau das Richtige.

P.S: Frohes neues Jahr btw! Wünsch euch allen ein vor allem gesundes Jahr 2018! 🙂

Leckerer Schweinebauch! Nom, Nom, Nom!

Früher, da hatte ich wie jeder Normalsterbliche den Schinken, Wurst und etc. immer in der Feinkost-Abteilung im Supermarkt um die Ecke gekauft. Doch seitdem mich mein Liebling belehrt hatte, das ungesunde Zusätze wie Bindestoffe, Konservierungsmittel, Glutamate, Allergen usw. in den ganzen Sachen sind, verzichte ich doch lieber darauf und bevorzuge ein gutes Stück Fleisch von meinem Lieblings-Metzger, welches ich mir dann Daheim in meiner Küche zubereite. Eine Angewohnheit, von der nicht nur ich, sondern anscheinend auch mein ganzer Freundeskreis profitiert.

Denn für gestern, wo ein gemütlicher Männerabend bei mir stattgefunden hatte, habe ich am Nachmittag davor noch ein schönes, mageres Stück Schweinebauch gekauft. Doch bevor ich dieses dann in den Backofen befördert hatte, hatte ich es noch mit paar Gewürzen und Olivenöl verfeinert.

Was außerdem die Gewürze angeht, da war Pfeffer, Salz, Kümmel, Rosmarin, Kurkuma und Chili mit dabei, wobei ich empfehlen würde vom Salz nur zwei kleine Löffel und vom Chili nur ein Drittel eines Esslöffels zu nehmen. Und nachdem sich das gute Fleisch rund 2 Stunden im Backofen befunden hatte, habe ich es dann ein wenig auskühlen lassen und dann auf belegten Broten serviert.

Und von denen war nach unserem Abend keine Spur mehr übrig, was doch etwas heißt.

Bitcoin knackt die 6000 Dollar Schallmauer

Jetzt langsam wird das ganze unheimlich. Der Bitcoin rast von einem Rekord zum nächsten und hat gestern Nacht zum ersten Mal die 6000 Dollar Schallmauer durchbrochen. Angetrieben vom anstehenden „Hardfork“, wo sich jetzt Bitcoin Gold abspalten wird und jeder Bitcoin Besitzer die neue Währung gratis dazu kommt, lässt wohl den Bitcoin Kurs nach oben treiben. Wahnsinn, was da gerade abgeht, könnt ihr gerade gut an den Charts von bitfinex sehen.

Quelle: https://www.bitfinex.com/trading

Und der Bitcoin Wahnsinn greift weiter um sich. Eine Familie hat ihr gesamtes Hab und Gut verkauft und jetzt in Bitcoins investiert. Was wirklich komplett verrückt ist, doch der Vater der Familie Didi Taihuttu ist felsenfest überzeugt, dass der Bitcoin weiter und weiter steigen wird. Viele sagen der Währung 25 Tausend bis 100 Tausend Dollar Wert voraus, wenn der Fall eintreten sollte, ist der Holländer mit einem Schlag schwerer Millionär. Hier auf Businessinsider.de könnt ihr die Geschichte auf Englisch nachlesen.

Auch ich bin jetzt voll im Bitcoin Fieber, habe mir gerade erst ein Bitcoin Wallet von Copay geholt, ein Open Source Wallet. Wo es auch eine eigene iOS App gibt, wo man seine Bitcoin Wallets schnell und einfach verwalten kann. Da ich zurzeit nicht flüssig genug bin, habe ich mir online einen Kleinkredit von 10.000 Euro geholt, die ich jetzt in Bitcoins investieren werde. Die SWK Bank wurde hier von Kreditzinsen.net empfohlen, wo ich den Kredit nun zu wirklich günstigen Konditionen geholt habe. Die Zinsen fürs Geld leihen sind wirklich so tief wie noch nie, besonders wenn man die Gewinnmargen der Krypowährungen dem gegenüberstellt, versteht man schnell, warum man das machen sollte. Ich weiss, es ist mit einem Risiko verbunden, aber hier und da muss man was riskieren, sonst bleibt man immer an der gleichen Stelle stecken. Bitte aber nicht nachmachen, falls ihr einen Totalverlust nicht verkraften könnt.

Ex-Fed Chef Ben Bernanke und viele andere Experten geben der Kryptowährung Bitcoin und besonders allen anderen keine Chance. „Bitcoin ist ein Versuch, Fiat-Währung zu ersetzen und damit Regulierungsmaßnahmen und staatliche Kontrolle zu umgehen. Ich glaube nicht, dass das ein Erfolg wird.“ Als hochspekulativ bewertet Ben Bernanke den Bitcoin. Ich muss sagen, dass schon seit geraumer Zeit Finanzexperten gegen den Bitcoin wettern, aber deren Prognosen sich nicht einstellen wollen. Ich für meinen Teil werde jetzt mein Glück versuchen, in ein paar Monaten bzw Jahren werden wir sehen, wer Recht behalten hat.

Aja, und wer ein paar Bitcoins sein eigen nennt und diese sicher verwahren möchte, sollte sich diesen Bunker in der Schweiz mal ansehen 😀

Mehr zu diesem wirklich eindrucksvollen Bunker kann man hier auf xapo.com nachlesen. Ich nehmen aber an, dass man mehr als 1-2 Bitcoins sein Eigen nennen sollte, um seine Codes in so einem Bunker aufbewahren zu können. Für mich reicht fürs erste Mal ein Bitcoin Ethereum Hardware Wallet wie der Ledger Nano S, der mich nur 70 Euro gekostet hat.

Falls sich hier interessierte Bitcoin Trader unter meinen Lesern befinden, würde ich mich über eine Kontaktaufnahme bzw einen Wissensaustausch sehr zu schätzen wissen.

Asiatisch

Heute bei einer guten Freundin von mir gewesen, die aus Korea kommt und bei uns zurzeit ein Auslandsjahr absolviert. Gestern hat sie mich und einige meiner Freunde zum Essen eingeladen und uns wirklich ausgezeichnet bekocht. Fragt mich aber nicht, wie das noch mal heiss 😉

Zur Nachspeise gab es noch koreanische Leckerein und Soju (habe googlen müssen, damit ich das richtig schreibe *g), einen koreanischen Schnapps, der in Korea wirklich sehr beliebt ist. Hab ich mir sagen lassen.

War wirklich ein feiner Abend, Kamsahamnida (koreanisch für Danke) und ich freue mich auf die nächste Einladung!